Die Pak Ou Caves

Auf Buddhas Spuren in den sehenswerten Höhlen bei Luang Prabang

Die Pak Ou Höhlen oder auch Pak Ou Caves sind eine der bedeutendsten buddhistischen Kultstätten im nördlichen Laos. Sie befinden sich 25 Kilometer nördlich von Luang Prabang. Es sind zwei Höhlen, die sich auf der Westseite des Mekong Flusses befinden. Bekannt sind sie vor allem wegen der Buddha-Skulpturen, von denen hunderte in den Pak Ou Höhlen zu finden sind. Allein der Weg dorthin ist abenteuerlich. Warum das so ist - lesen Sie mehr!

Die Pak Ou Caves am Mekong Fluss sind mit dem Boot von Luang Prabang aus gut für einen Tagesausflug zu ereichen.
Die Pak Ou Caves am Mekong Fluss

Der Weg zu den Pak Ou Höhlen

Vom Zentrum in Luang Prabang sind es mit dem Boot ungefähr zwei Stunden stromaufwärts bis zu den Höhlen. Eine andere Möglichkeit der Anreise ist das Tuk Tuk. Tatsächlich ist Fahrt mit dem Boot sehr viel angenehmer als die mit dem Tuk Tuk auf der Straße, die teilweise Schlaglöcher aufweist, sodass die Fahrt holprig werden kann. Das gilt insbesondere für die letzten fünf Kilometer vor den Pak Ou Höhlen, die über Schotterwege führen. Allerdings verkürzt sich die Fahrt mit dem Tuk Tuk auf eine Stunde. Die Tour mit dem Tuk Tuk endet allerdings in Ban Pak Ou. Von da aus muss der Mekong mit einer Fähre überquert werden, um die Pak Ou Caves zu erreichen.

Pak Ou Caves - die obere und die untere Höhle

Die Pak Ou Höhlen befinden sich an der Stelle, an der der Nam Ou River in den Mekong mündet. Sie teilen sich auf in eine untere Höhle - Tham Ting - und eine obere Höhle - Tham Theung. Die untere Höhle befindet sich am Fuß der hohen Felswand, von wo aus die Mündung des Nam Ou in den Mekong zu sehen ist. Die untere Höhle ist nicht sehr groß. Hier gibt es hunderte Buddha-Figuren und Bilder in unterschiedlichen Größen und Formen, die größtenteils aus Holz gefertigt sind. Die Buddha-Bilder nehmen eine Vielzahl von Positionen ein, von der Meditation bis zum Nirwana, dem liegenden Buddha. Die zweite Höhle Tham Theung befindet sich rund 200 Meter höher. Um sie zu erreichen, geht es auf Stufen, die in einer senkrechten Kalksteinklippe eingelassen und von üppigem Dschungel umgeben sind, weiter den Berg hinauf. Insgesamt sind es 200 Stufen, die zur oberen Höhle führen, deren Eingang mit einem Holztor und mit einem Eisengitter gesichert  ist. Auch die zweite Höhle ist nicht sehr groß. Das einfallende Tageslicht ist spärlich, sodass es sinnvoll ist, eine Taschenlampe bei sich zu haben, um die Höhle mit ausreichend Licht besichtigen zu können. Auch hier gibt es zahlreiche Buddha-Figuren, während die an den Wänden befindlichen Höhenmalereien bereits verblasst sind. Früher war dies der Kultraum der königlichen Familie.

 

In beiden Höhlen befinden sich Buddha-Schreine mit der Möglichkeit, zu verweilen und zu beten sowie mit Weihrauch zu räuchern. Es ist davon auszugehen, dass es Einheimische waren, die die Figuren und Bilder über Hunderte von Jahren in die Höhlen gebracht haben. Die Höhlen sind bei Einheimischen als Pilgerstätte sehr beliebt. Das gilt insbesondere für den Monat April, wenn das Lao New Year in der Zeit vom 13. bis 15. April gefeiert wird. Es ist das bekannteste Festival in Laos, das in der heißesten Zeit stattfindet und ein Zeichen für den Beginn der Regenzeit uar. Lao New Year findet fast zeitgleich mit den Neujahrsfeiern in anderen Ländern statt, zum Beispiel Songkran in Thailand, wenn der Eintritt in das Sternzeichen Widder erfolgt.

Ausflugsziele rund um die Pak Ou Caves

Meistens ist Luang Prabang Ausgangspunkt für die Besichtigung der Pak Ou Caves. In der Umgebung der Höhlen beziehungsweise in der Region um Luang Prabang gibt es weitere lohnenswerte Ausflugsziele, zu denen unter anderem Ban Xang Hai, Tad Thong und Tad Se gehören.

 

  • Ban Xang Hai: Es bietet sich an, auf dem Weg zu den Pak Ou Caves in Ban Xang Hai eine Zwischenstation einzulegen. Das Dorf Ban Xang Hai ist nicht weit entfernt von Luang Prabang und befindet sich rund 20 Kilometer in nördlicher Richtung. Vom Flussufer aus ist das Dorf über eine wackelige Bambusbrücke und Erdstufen zu erreichen. Ursprünglich war der Ort bekannt für seine Töpferkunst. Durch den Tourismus und verbunden mit steigenden Besucherzahlen verlagerten die Einwohner von Ban Xang Hai ihren wirtschaftlichen Schwerpunkt auf die Produktion von Reisschnaps. Die Herstellung des Schnaps ist beeindruckend, da die Methode sehr traditionell ist und über offenem Feuer durchgeführt wird. In kleinen Tonkrügen wird der Reis mit Hefe angesetzt. Nach dem Gärungsprozess wird die Flüssigkeit in einer großen Blechtonne gebrannt. Aus einem Bambusröhrchen fließt dann das Feuerwasser, dessen Geschmack vergleichsweise neutral ist. Der sogenannte Lao Lao ist ein wichtiger Bestandteil der Kultur der Provinz Luang Prabang. Das erste Wort "Lao" bedeutet Alkohol, während sich das zweite "Lao" auf die Provinz bezieht.
  • Tad Thong: Der Wasserfall Tad Thong ist vor allem bei Naturliebhabern beliebt und bei denjenigen, die die Ruhe schätzen. Die Besucherzahlen sind vergleichsweise gering. Das liegt wohl an der im Vergleich zu anderen Wasserfällen geringen Wassermenge, die jedoch durch die einzigartige Landschaft wieder wettgemacht wird. Tad Thong befindet sich rund sieben Kilometer in südöstlicher Richtung von Luang Prabang. Vom Fuße des Wasserfalls führt ein rund zwei Kilometer langer, gepflasteter Rundweg durch die üppige Vegetation des ebenfalls Tad Thong genannten Naturschutzgebietes. Unterwegs gibt es Picknickplätze, einen See und ein kleines Restaurant.
  • Tad Se: Eine gute Ergänzung zu den bisherigen Besichtigungen ist ein Besuch von Tad Se, wo ein Badebecken und Elefantenreiten warten. Der Ort hat aufgrund der Touristen einiges von seinem einst verwunschenen Charme eingebüßt. Dennoch ist es ein wundervoller Anblick, wenn der Houay Se mitten durch den Wald in den Nam Khan fließt. Dies geschieht über unzählige Sinterterrassen, über die das Wasser von einer Ebene zur anderen tanzt. Besonders eindrucksvoll ist dieses Schauspiel kurz nach der Regenzeit, wenn das Wasser mit Sauerstoff angereichert ist und in hellen Blautönen schimmert. In den trockenen Monaten ist es möglich, dem Fluss stromaufwärts zu folgen und teilweise darin zu waten, wobei er in den Monaten Februar und März zu einem Rinnsal verkümmert.

Zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten in Laos

info@laos-spezialisten.com
Schreiben Sie uns
Reiseanfrage

Unsere Reiseberatung ist persönlich und treffsicher. Kein diffuses "Reisekatalog-Geschwätz", keine gefühllosen Angebote aus der Schublade. Wir erstellen Ihnen eine maßgeschneiderte sowie auserlesene Laos-Reise zusammen.

Reisetermin, Reiseroute und die Hotelauswahl werden individuell nach Ihren Wünschen portioniert - selbstverständlich zusammen mit unserem langjährigen Know How.

Hohe Flexibilität während Ihrer Rundreise durch privaten Chauffeur und Reiseführer.

Große Laos Rundreise:

Angebot: 15 Tage quer durch Laos reisen - Ihren Reiseverlauf gestalten wir auch gern individuell! 

Große Laos Rundreise
Große Laos Rundreise

Zentral und Südlaos erleben:

10-tägige Tour durch die imposante Khammoune-Provinz bis hin zu den imposanten Mekongfälle im Süden.

Zentral und Südlaos Rundreise
Zentral und Südlaos Rundreise
Laos Karte
Karte von Laos