Kriminalität in Laos

Mögliche Gefahren und Risiken für Touristen sowie Informationen darüber, wie Sie landestypischen Besonderheiten in Laos achtsam begegnen

Generell ist Laos ein sehr sicheres Reiseland, auch wenn seit Jahren die Kleinkriminalität zunimmt. Allerdings bedingt Kriminalität für die tiefgläubigen Buddhisten ein schlechtes Karma. Das wirkt sich wiederum negativ auf die Chancen einer besseren Wiedergeburt aus. Darauf sollten Sie als Tourist nicht bauen, sondern sich auf die noch immer geltende alte Weisheit besinnen, dass Gelegenheit Diebe macht. Sie wird genährt durch die Diskrepanz der in Laos herrschenden Armut und dem scheinbaren Reichtum der Touristen, die durch ein bescheidenes Auftreten reduziert werden kann. Die politische Lage in Laos ist stabil. Allerdings besteht auch hier, wie allerorten, das Risiko terroristischer Anschläge. Welchen möglichen Gefahren Sie als Tourist in Laos ausgesetzt sein können - wir werfen einen Blick darauf.

Bei uns erfahren Sie alles zum wichitge Thema: Kriminalität in Laos und wie Sie sicher durch Ihren Urlaub in Laos kommen.
Bei uns erfahren Sie alles zum Thema: Kriminalität in Laos

Laos - ein Überblick über ein noch unberührtes Fleckchen Erde

Eine Einwohnerzahl unter 7 Millionen und eine Fläche von knapp 237.000 Quadratkilometern machen Laos zu einem dünn besiedelten Gebiet. Das bedeutendste Ballungsgebiet ist die Hauptstadt Vientiane mit rund 800.000 Einwohnern und dem größten internationalen Flughafen in Laos. Außerhalb der Ballungszentren präsentiert sich das Land in einer nahezu unglaublichen Natürlichkeit und Ursprünglichkeit. So sind es vor allem unerschrockene Touristen, die nach Laos fliegen und dem Öko-Tourismus frönen. Natürlich lässt sich diese Unberührtheit auch anders beschreiben: Laos verfügt über eine schwach entwickelte Infrastruktur, die sich dadurch äußert, dass es keine größeren Straßenprojekte, keine Industrie, keine Autobahnen, keine Eisenbahn, keine Wolkenkratzer und keinerlei Ambitionen gibt, Grundlegendes an diesem Zustand zu ändern.

Laos: Das Juwel am Mekong

Laos ist ein kleines, ruhiges Land. Während die angrenzenden Nachbarländer, allen voran Thailand und China, und immer häufiger auch Vietnam und Kambodscha, längst von Touristen als Reiseziele entdeckt worden sind, steht Laos nicht nur geografisch noch im Schatten seiner Nachbarn. Das Positive daran ist, dass Sie als Tourist ein noch unberührtes Land vorfinden, das im Gegensatz zu den Nachbarländern die ursprüngliche Seite Südostasiens widerspiegelt. Laos ist eine Oase der Tradition und der Ruhe und wird von der staatlichen Tourismusbehörde werbewirksam als Juwel am Mekong, als "Jewel of the Mekong" angepriesen. Laos hat vor allem im Zuge des zunehmenden Öko-Tourismus an Bedeutung gewonnen. Ebenso ursprünglich wie Land und Leute ist auch die Infrastruktur in Laos. Das bedeutet, dass Sie viel Geduld aufbringen müssen, um Sehenswürdigkeiten zu erkunden, die sich nur mit einigem Zeitaufwand erreichen lassen. Wer als Tourist in Laos nach einer Eisenbahn oder nach gut befahrbaren größeren Straßen Ausschau hält, tut dies vergeblich.

So wundert es nicht, dass sich die Unberührtheit des Landes und die ruhige Lebensart sehr entspannend auf die hektischen westlichen Gemüter auswirkt - ein Reiz, den die Menschen suchen, die Laos bereisen.

Laos: Deutliche Zunahme der Kleinkriminalität

In den vergangenen Jahren hat die Kleinkriminalität in Laos deutlich zugenommen. Das gilt vor allem für die Hauptstadt Vientiane sowie die anderen größeren Städte Luang Prabang und Vang Vieng. Es handelt sich vorwiegend um Diebstahlsdelikte, die vom einfachen Diebstahl über den Raub unter Anwendung von Gewalt bis zu Einbrüchen reichen. Insbesondere in der Hauptstadt kann es zu sogenannten Entreißdiebstählen kommen, die von Personen auf Motorrädern verübt werden, während auf Landstraßen gelegentlich Raubüberfälle verübt werden. Häufiger Grund ist der steigende Betäubungsmittelmissbrauch, sodass es sich bei der Kriminalität in Laos vorwiegend um Beschaffungskriminalität handelt.

Sich an die die örtlichen Gepflogenheiten und Verhaltensregeln anzupassen vermeidet Konfliktsituationen

Es gibt einige Verhaltensregeln, die Sie bei Ihrem Aufenthalt in Laos berücksichtigen sollten. Dazu gehört, dass Sie auf das Tragen von Wertgegenständen wie Uhren und Schmuck verzichten. Sinnvoll ist auch, nur eine geringe Menge Bargeld bei sich zu tragen. Reisen im Land sollten Sie ausschließlich tagsüber unternehmen.

 

Wer sich einen fahrbaren Untersatz auf zwei Rädern mieten möchte, sollte nicht auf die Aufforderung des Vermieters eingehen, seinen Reisepass zu hinterlegen. Es wird ausdrücklich davor gewarnt, dieses wichtige Ausweisdokument aus der Hand zu geben, erst recht nicht bei einem Motorradvermieter. Der Reisepass ist das Dokument, das Sie permanent bei sich führen sollten, um sich an jedem Ort und zu jeder Zeit gegenüber der laotischen Polizei ausweisen zu können. Diese führt häufig Sicherheitskontrollen, sogenannte Checkpoints, durch. Wenn Sie sich nicht ausweisen können, müssen sie mit einer vorübergehenden Festnahme und möglicherweise auch mit einer Geldstrafe rechnen.

 

Das Thema Betäubungsmittel ist in Laos ein heikles Thema. Seit Jahren versuchen die Polizeibehörden, den Betäubungsmittelkonsum zu bekämpfen. Ein wirksames Mittel ist eine Verschärfung der Strafverfolgung, die allerdings nicht nur für Einheimische, sondern auch für Reisende Gültigkeit hat. Selbst der Besitz geringer Mengen von Betäubungsmitteln kann zu einer mehrjährigen Haftstrafe führen. Und selbst das Rauchen eines Joints kann eine Festnahme sowie eine Geldstrafe bedingen. Wer bei schweren Vergehen erwischt wird, kann mit einer lebenslangen Haft rechnen, wobei bei schweren Delikten auch die Todesstrafe verhängt werden kann.

Spezifische regionale Risiken in Laos

Vom Auswärtigen Amt gibt es Reisewarnungen für Laos, die insbesondere die Touristen treffen, die als Individualreisende unterwegs sind. Es wird davon abgeraten, ohne einen ortskundigen Führer Straßen und Wege zu verlassen. Grund sind zahlreiche Minen, die aus den Indochinakriegen stammen und abseits von häufig genutzten Wegen und Straßen liegen können. Das gilt insbesondere für die östlichen Regionen des Landes und für die Grenzregion zu Vietnam, in denen selten Hinweisschilder aufgestellt sind, um vor den Gefahren zu warnen. 

Im Norden des Landes kam es in den vergangenen Jahren wiederholt zu bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen laotischen Sicherheitskräfte und bewaffneten Gruppierungen. Außerdem explodierten Sprengsätze, durch die zahlreiche Menschen getötet oder verletzt wurden. Auch in ländlichen Regionen kann es vereinzelt zu Überfällen und Schießereien kommen.Abschließend ist festzuhalten, dass es verboten ist, öffentliche Bauten, militärische Einrichtungen und uniformierte 

Personen zu fotografieren. Das  gilt für Einheimische und Touristen.


Sofern Ihnen ein Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz nachgewiesen wird, müssen Sie mit einer harten Strafe, schlimmstenfalls mit der Todesstrafe, rechnen. Auch außereheliche sexuelle Aktivitäten zwischen einem Ausländer und einem laotischen Staatsangehörigen sind verboten und werden strafrechtlich verfolgt. Vor Reiseantritt nach Laos sollten Sie sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes über die aktuelle Sicherheitslage in Laos informieren. 

Zurück zur Übersicht: Laos Informationen

info@laos-spezialisten.com
Schreiben Sie uns
Reiseanfrage

Unsere Reiseberatung ist persönlich und treffsicher. Kein diffuses "Reisekatalog-Geschwätz", keine gefühllosen Angebote aus der Schublade. Wir erstellen Ihnen eine maßgeschneiderte sowie auserlesene Laos-Reise zusammen.

Reisetermin, Reiseroute und die Hotelauswahl werden individuell nach Ihren Wünschen portioniert - selbstverständlich zusammen mit unserem langjährigen Know How.

Hohe Flexibilität während Ihrer Rundreise durch privaten Chauffeur und Reiseführer.

Große Laos Rundreise:

Angebot: 15 Tage quer durch Laos reisen - Ihren Reiseverlauf gestalten wir auch gern individuell! 

Große Laos Rundreise
Große Laos Rundreise

Zentral und Südlaos erleben:

10-tägige Tour durch die imposante Khammoune-Provinz bis hin zu den imposanten Mekongfälle im Süden.

Zentral und Südlaos Rundreise
Zentral und Südlaos Rundreise
Laos Karte
Karte von Laos