Vang Vieng

Einst Partymetropole für Backpacker, heute Naturparadies für Aktivurlauber

Die kleine Stadt Vang Vieng mit ihren etwa 25000 Einwohnern liegt idyllisch am Ufer des Flusses Nam Song (auch Nam Xong) in der Provinz Vientiane zwischen Luang Prabang und der laotischen Hauptstadt Vientiane. Vang Vieng wird von einer malerischen Bergwelt mit zahlreichen Karst-Höhlen und einem sattgrünen Regenwald umgeben.

Vang Vieng
Vang Vieng

Die Stadt hat in den letzten zwei Jahrzehnten einen großen Wandel erlebt. Noch Mitte der 90er Jahre war die Region touristisch fast gänzlich unerschlossen und es gab kaum eine Übernachtungsmöglichkeit. Doch schon ein paar Jahre später zog der Massentourismus in das Städtchen ein – vor allem für junge Rucksacktouristen wurde Vang Vieng zu einer beliebten Reisedestination. Neben zahlreichen Unterkünften schossen viele Restaurants und endlose Nachtlokale, vor allem entlang des Flusses, in dem Touristen dem Tubing nachgehen können, aus dem Boden, die die Feierlaune bis zum Exzess erhöhte.

(Passender Artikel: Vang Viengs perverse Party-Backpacker.) Das Flair der Stadt wurde oftmals mit der Khao San Road in der thailändischen Hauptstadt Bangkok verglichen. Im Jahr 2012 wurden aufgrund einiger tödlicher Unfälle auf dem Fluss – vor allem in Verbindung mit Alkohol – viele der Bars geschlossen. Mittlerweile stehen Überlegungen an, die einst hoch frequentierte Kleinstadt zu einem Urlaubsparadies für Naturliebhaber umzugestalten.

Oft wird Vang Vieng nur als Zwischenstation von Vientiane nach Luang Prabang oder umgekehrt angesehen. Doch die Umgebung hat besonders für Abenteuerurlauber zahlreiche Erkundungstouren parat. Sie werden von den beeindruckenden Höhlen und der Karstlandschaft begeistert sein.

Die Kleinstadt Vang Vieng liegt in der Provinz Vientiane - knappe 200 Kilometer südlich von Luang Prabang und etwas mehr als 150 Kilometer nördlich der laotischen Hauptstadt Vientiane.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Vang Vieng ist in den Monaten November bis Anfang März, wenn die Temperaturen für laotische Verhältnisse mit Werten unter 30°C angenehm kühl sind und kaum Regen fällt. Die Trockenzeit dauert zwar von November bis Mai, doch kann es ab März mit Temperaturen von über 35°C sehr heiß in der Region werden. Die Regenzeit herrscht etwa von Mai bis Oktober – während diesen Monaten kann es zu starken, meist jedoch nur kurzen Regenfälle kommen und die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch.

Sehenswürdigkeiten in Vang Vieng

Die Stadt Vang Vieng selbst hat relativ wenig zu bieten. Sie können problemlos zu Fuß losgehen und sich auf eine Erkundungstour machen oder aber ein Fahrrad leihen. Bei einer Stadtbesichtigung entdecken Sie einige kleine buddhistische Tempel, wie zum Beispiel den Wat Si Vieng Song, den Wat Kang, den Wat Si Suman und den Wat Si Mixayaham.

Malerische Karstberglandschaft mit zahlreichen Höhlen rund um Vang Vieng

  • Die Umgebung von Vang Vieng zeichnet sich durch eine bizarre Berglandschaft bestehend aus Karstformationen mit unzähligen Höhlen und einigen Wasserfällen aus. Die Region eignet sich hervorragend für Rafting- und Kajaktouren auf dem Fluss Nam Song sowie Trekking- und Kletterausflüge in die Karstberge. Nördlich der Stadt leben verschiedene Bergdörfer – wie etwa die Hmong, Yao oder Khmu. Zudem können Sie in der Region einige alte Klöster aus dem 16. und 17. Jahrhundert entdecken.
  • Bislang gibt es über 30 erforschte Höhlen in der Umgebung von Vang Vieng, von denen viele für Touristen zugänglich sind.
  • Etwa 15 Kilometer nördlich von Vang Vieng befinden sich in nächster Nähe vier Höhlen:
    Die Höhle Tham Sang (auch Tham Xang) heißt übersetzt so viel wie Elefantenhöhle. Sie erhielt ihren Namen aufgrund eines Stalaktits in Form eines grauen Elefanten, der hoch oben neben dem Eingang thront. Tham Sang ist relativ klein und wird vor allem von der einheimischen Bevölkerung als Tempelstätte benutzt. Sie entdecken hier einige Buddha-Statuen und einen großen Fußabdruck Buddhas.
    In der etwa 500 Meter langen Höhle Tham Nam (Wasserhöhle) können Besucher ein erfrischendes Bad in dem Wasser des Flusses Nam Song nehmen. Sie ist touristisch gut erschlossen und bietet die Möglichkeit mit einem der dort verfügbaren Schläuche auf dem Wasser zu tuben und das Höhleninnere zu erkunden.
    Die Höhle Tham Loub (Versunkene Höhle) ist für die laotische Bevölkerung von großer Bedeutung. Sie zieht sich einige hundert Meter tief ins Gestein und besteht aus drei großen Räumen.
    Die mehrere Kilometer lange Höhle Tham Hoi zeichnet sich durch ihre spitzen und teils eigenartig geformten Stalaktiten aus. Sie hat mehrere Räume – einige sind sehr dunkel, andere stehen bis zu einem Meter tief unter Wasser.

Westlich der Stadt liegen vier weitere Höhlen, die einen Besuch wert sind:

  • Die etwa sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernte Höhle Tham Pou Kham (Goldkrabbe) erhielt ihren Namen aufgrund der dort lebenden goldenen Krabben. Noch vor der Höhle befindet sich ein grün-blau schimmernder großer Pool, der sich bestens zum Schwimmen eignet und oft sehr gut besucht ist. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie den Eingang zum ersten Raum der sehr langen Höhle – dieser ist relativ groß, wunderschön grünlich schimmernd und beherbergt eine bronzefarbene Buddha-Statue.
  • Die Höhle Tham Nam Bo Kaeo, unweit des Stadtzentrums, eignet sich genau wie die Tham Pou Kham hervorragend zum Schwimmen, ist jedoch meist weniger überfüllt als diese.
  • Weitere weniger erschlossene Höhlen unweit von Vang Vieng sind die Tham Khanh und die Tham Kiao Kham.
  • Südlich von Vang Vieng, unweit des Zentrums, liegt die bekannte Höhle Tham Jang (auch Tham Chang). Sie ist touristisch gut erschlossen, farbig ausgeleuchtet und meist stark frequentiert. Auf einem kleinen Rundgang kann das Höhleninnere erkundet werden.
  • Nördlich der Stadt Vang Vieng, nahe dem Dorf Ban Sivilay, liegt ein kleiner Stausee – der Nong Nok. Das Ufer und die Umgebung des künstlichen Sees eignen sich hervorragend für Vogelbeobachtungen.
  • Ebenfalls nördlich von Vang Vieng stoßen Sie auf alte Vang Xang Buddha-Skulpturen und Bilder, die in einen Hang aus Sandstein eingraviert sind.
  • Knappe zehn Kilometer nordöstlich von Vang Vieng lohnt der Wasserfall Kaeng Nyui einen Besuch. Hier stürzt das Wasser etwa 30 Meter in die Tiefe.

Anreise

Mit dem Bus: Von der etwa 150 Kilometer entfernten Hauptstadt Vientiane aus fahren täglich Busse in etwa vier Stunden nach Vang Vieng. Von Luang Prabang aus benötigen Sie für die etwa 200 Kilometer ungefähr sechs bis sieben – mit manchen Bussen sogar über zehn Stunden, um die bergige Strecke zu bewältigen. Die Busstation von Vang Vieng befindet sich etwa zwei Kilometer nördlich des Stadtzentrums.

 

Mit dem Flugzeug: Vang Vieng selbst hat keinen eigenen Flughafen. Die nächstgelegenen Flughäfen – beide mit internationalen Flugverbindungen – liegen in Luang Prabang und Vientiane. Von diesen beiden Orten aus besteht eine Busverbindung nach Vang Vieng.

Zur Übersicht der Reiseziele in Laos

info@laos-spezialisten.com
Schreiben Sie uns
Reiseanfrage

Unsere Reiseberatung ist persönlich und treffsicher. Kein diffuses "Reisekatalog-Geschwätz", keine gefühllosen Angebote aus der Schublade. Wir erstellen Ihnen eine maßgeschneiderte sowie auserlesene Laos-Reise zusammen.

Reisetermin, Reiseroute und die Hotelauswahl werden individuell nach Ihren Wünschen portioniert - selbstverständlich zusammen mit unserem langjährigen Know How.

Hohe Flexibilität während Ihrer Rundreise durch privaten Chauffeur und Reiseführer.

Große Laos Rundreise:

Angebot: 15 Tage quer durch Laos reisen - Ihren Reiseverlauf gestalten wir auch gern individuell! 

Große Laos Rundreise
Große Laos Rundreise

Zentral und Südlaos erleben:

10-tägige Tour durch die imposante Khammoune-Provinz bis hin zu den imposanten Mekongfälle im Süden.

Zentral und Südlaos Rundreise
Zentral und Südlaos Rundreise
Laos Karte
Karte von Laos